Filter
Filter löschen

Was ist Rum? - Wir erklären dir alles Wissenswerte

In der Welt der exklusiven Spirituosen hat Rum bei uns hierzulande lange kaum oder keine Rolle gespielt. Vielleicht liegt das an zu viel billigem Supermarktstoff, am Image als Schnaps der Seeleute und Piraten, das ja eigentlich ganz geil ist, Fakt ist aber: hochwertiger Rum, das ist in Deutschland erst seit einigen Jahren so richtig ein Ding. Dabei schaut die aus Melasse oder direkt aus Zuckerrohr gebrannte Spirituose auf eine lange und interessante Historie zurück.

Ursprünglich eine Erfindung aus der Karibik und den südamerikanischen Kolonien, wird Rum heute eigentlich überall produziert, wo Zuckerrohr angebaut wird. Einige der bekanntesten und besten Rums der Welt stammen aber nach wie vor von den vielen kleinen Inseln und Inselstaaten der Karibik mit ihren weißen Sandstränden, Palmen und relaxter Lebensart. Andere Produzenten sitzen in so exotischen Orten wie Mauritius, mitten im indischen Ozean, in Indien, Südostasien, Australien und Afrika.

Ein Qualitätsmerkmal für Rums ist die Alterung, die ähnlich wie bei Whiskys traditionell in Holzfässern vorgenommen wird und mit für die häufig bräunliche Färbung gealterter Rums mitverantwortlich ist. Weißer Rum ist demgegenüber meist nur kurz und in Stahltanks gelagert worden. Allerdings gibt es auch Rums, die nach ihrem Alterungsprozess noch einmal intensiv gefiltert wird, so dass ihm die Färbung wieder entzogen wird. Dies wird meist gemacht, um den entsprechenden Rum besser für das Mischen von Cocktails geeignet zu machen, ist aber alles in allem sehr selten.

Die Farbgebung wird aber bei vielen, gerade in industriellem Maßstab produzierten Marken ebenso oft mit Zuckercouleur nachgetuned, um das immer gleiche Ergebnis zu erzielen und – klar – Geld und Zeit zu sparen. Das handwerklich sorgfältige Brennen von Rum ist wie bei anderen Spirituosen besser in kleineren Maßstäben möglich, in denen mit Liebe & Herzblut produziert wird. Ein anderes Unterscheidungsmerkmal, auf das wir später noch genauer eingehen werden, ist das Blenden (vermischen) verschiedener Rums zu einem neuen Ganzen, wie das auch bei Blended Scotch oder Single Malt Whiskys gemacht wird.

Für Euch haben wir die Augenklappen aufgesetzt, ein bisschen Meerluft geschnuppert und sind im Glas auf Reisen um die halbe Welt gegangen. Das alles um Euch eine Auswahl exzellenter, leckerer, manchmal richtig umwerfender und einzigartiger Rums zusammenzustellen, die man am besten pur genießt. Andererseits ist gegen so einen echt leckeren Rumcocktail auch absolut nichts einzuwenden, allein für einen Grog, dieses echte Seemannsgetränk, sind die feinen Rums dann vielleicht doch ein bisschen zu schade.