Boozy BBQ - Die besten Grill- und Drink-Rezepte

Bock auf Burner-Foodpairings?

Jetzt wird gegrillt! Vollkommen egal, ob Ihr die letzten heißen Tage des Spätsommers auskostet oder Euch den Herbst warmtrinkt und -futtert – BBQ geht einfach immer. Ob wir uns mit Food überhaupt auskennen? Was das Essen angeht schon, für’s Kochen haben wir uns Unterstützung geholt: Gemeinsam mit unserem Kumpel und Weltklasse-Chefkoch Fabio Haebel haben wir uns vor den Grill gestellt. Er grillt bestes Fleisch, wir shaken die passenden Wahnsinns-Drinks. Was dabei herauskommt? Nur die absolut besten boozy BBQ-Foodpairings aller Zeiten. Also: Grill anschmeißen, Zangen und Shaker bereitlegen und ab geht’s.


Drink-Rezepte

In diesen Kästen findet Ihr die Rezepte für unsere BBQ-Drinks.


Food-Rezepte

Hier findet Ihr die Rezepte für Chef Fabios fantastisches Food.


Steak & Bourbon

Minimaler Aufwand, maximales #nomnomnom.


Zutaten für T
omahawk-Steak mit Chimichurri

• 2 Tomahawksteaks

• 1 Rote Zwiebel

• 2 Knoblauchzehen

• 20 g Chilischoten

• 1 Bund Koriander

• 1 Bund glatte Petersilie

• 3 Zitronen

• 50 g getrocknete Aprikosen

• 80 ml Bulleit Bourbon 10 Jahre

• 2 EL Erdnussöl

• 4 Stück gegarte Maiskolben

• 4 EL Ahornsirup


Zubereitung

Schritt 1

Die Tomahawks großzügig von beiden Seiten mit Salz würzen und auf den vorgeheizten Grill legen.

Schritt 2

Die Zwiebel und die Aprikosen würfeln, Chilis in feine Ringe schneiden und die Kräuter grob durchhacken. Alles in einem Shaker (oder zur Not einer Schüssel) mit Erdnussöl, Zitronensaft, Meersalz und Bulleit zu einer leckeren Salsa mixen.

Schritt 3

Die Steaks nach dem Grillen für ungefähr 20 Minuten ruhen lassen. Derweil die Maiskolben auf den Grill legen.

Schritt 4

Nach dem Ruhen erneut ganz kurz auf den Grill legen. Anschließend in Scheiben schneiden und mit der Chimichurri garnieren.

Schritt 5

Maiskolben vom Grill holen, mit Ahornsirup übergießen und alles zusammen heiß servieren.


Zutaten für den Bulleit Popcorn Old Fashioned

• 60 ml Bulleit Bourbon 10 Jahre

• 15 ml Ahornsirup

• 2 Spritzer Angostura Bitters

• 1 Handvoll frisches Popcorn

Garnish

Popcorn

Tools

Jigger,   Rührglas, Barlöffel, Strainer

Glas

Tumbler


Zubereitung

Schritt 1

Alle Zutaten zusammen mit dem Popcorn auf viel Eis ins Rührglas geben.

Schritt 2

Kräftig rühren, bis das Glas von außen beschlägt.

Schritt 3

In einen Tumbler auf frisches Eis abseihen und mit Popcorn garnieren. Enjoy.

Saftiges zartrosa Beef, direkt am martialisch riesigen Knochen gegrillt, dazu ein süß-kerniger Bourbondrink. So geht BBQ. Der Bulleit Old Fashioned mit Ahornsirup und den nussigen Popcorn-Noten verbindet perfekt die süßen Nuancen vom Mais mit dem Bourbon-Chimichurri und erschafft so eine BBQ-tastische Gesamkomposition. Schon klar, die Zutatenliste sieht ziemlich lang aus – aber eigentlich hackt Ihr nur Sachen klein, während Steak und Mais auf dem Grill vor sich hingaren und jede Menge BBQ-Flavour aufsaugen. Einfacher wird’s nicht.

Wem schmeckt's? Einfach jedem, der auf saftiges Fleisch und kernigen Bourbon steht.


Iberico & Rum

Egal ob Spanien oder Kuba, Hauptsache lecker.


Zutaten für Iberico mit Gremolata

• 800 g Presa vom Iberico Schwein

• 1 Bund glatte Petersilie

• 2 Knoblauchzehen

• 2 Bio-Zitronen

• 3 Knoblauchzehen

• 100 ml Olivenöl

• Meersalzflocken


Zubereitung

Schritt 1

Die Petersilie waschen, zupfen & schneiden. Knoblauch pellen und fein hacken. Zitronen abreiben und alle Zutaten vermengen. Das Olivenöl erhitzen und über die Mischung geben.

Schritt 2

Gremolata mit Meersalz und etwas Zitronensaft abschmecken.

Schritt 3

Presa leicht salzen und von beiden Seiten für ungefähr 2-3 Minuten grillen.

Schritt 4

Fleisch mit der Gremolata garnieren und heiß servieren.


Zutaten für den Eminente Old Cuban

• 50 ml Eminente Reserva

• 2 Spritzer Angostura Bitters

• 15 ml Zuckersirup

• 20 ml frischer Limettensaft

• 1 Handvoll Minze

Champagner to top

Garnish

Minze

Tools

Jigger,   Shaker, Barlöffel, Strainer, Finestrainer, Muddler

Glas

Coupé-Glas


Zubereitung

Schritt 1

Minze in den Shaker und sanft muddeln.

Schritt 2

Alle Zutaten auf Eis kräftig shaken.

Schritt 3

In eine gekühltes Coupé-Glas doppelt abseihen und mit eiskaltem Schampus toppen.

Schritt 4

Mit Minze garnieren und dann: Gönnung.

Presa ist der Nackenkern vom Schwein, eine hocharomatische, fein marmorierte Delikatesse. Kommt die dann noch von einem Eichelgefütterten Iberico-Schwein ist das einfach nur Schmackofatz-BBQ-Deluxe, Spätesten wenn die würzig-säuerliche Gremolata auf das Fleisch kommt, will man den Grill mit Sternen bewerfen. Was dazu passt? Ein luxuriöser Old Cuban mit bestem kubanischem Eminente Rum. Die Frische der Minze, die Bubbles vom Champagner und der kräftige, aber elegante Rum mit Noten von Pflaumen, Rauch und Szechuan-Pfeffer verbinden sich zu einem absolut perfekten BBQ-Hauptgericht.

Wem schmeckt's? Allen, die's nicht nur würzig, sondern auch super-fresh mögen.


Stubenküken & Tequila

It's gettin' hot out here.


Zutaten für Stubenküken mit Pico de Gallo

• 2 Stubenküken

• 100 g Chilischoten

• 1 Bund Thymian

• 5 Zweige Rosmarin

• Petersilienstiele von einem Bund

• 2 Knoblauchknollen

• 2 Limetten

• Meersalzflocken

• 6 Strauchtomaten

• 1 Rote Zwiebel

• 1 Bund Petersilie

• 1 EL schwarzer Sesam

• 1 Liter Erdnussöl

• Sesamöl




Zubereitung

Schritt 1

Das Stübenküken mithilfe einer Schere vom Rückgrat befreien.

Schritt 2

Die Tomaten und die rote Zwiebel in gleichgroße Würfel schneiden. Zwei Knoblauchzehen mit einer Knoblauchpresse zerdrücken.

Schritt 3

Petersilie waschen und zupfen, dabei die Stiele für das Küken beiseitelegen. Anschließend die Petersilienblätter grob klein schneiden.

Schritt 4

Das Sesamöl in einem Topf leicht erhitzen, den Knoblauch und die Zwiebeln beigeben und farblos dünsten. Nach circa 3-4 Minuten die Tomaten dazugeben, mit Salz abschmecken und für weitere 5 Minuten leicht köcheln lassen.

Schritt 5

Zum Ende der Kochzeit die Petersilie beigeben und mit schwarzem Sesam abschmecken. Anschließend das fertige Pico de Gallo abfüllen und kalt stellen.

Schritt 6

Das Erdnussöl in einem Bräter auf 150 °C erhitzen. Chilischoten ins Fett geben und für ungefähr 3 Minuten frittieren lassen. Vorsichtig die Stubenküken ins Fett gleiten lassen.

Schritt 7

Nach ungefähr 8 Minuten wenden und die halbierte Knoblauchknollen, geviertelten Limetten und alle Kräuter inklusive Petersilienstiele mit dazugeben.

Schritt 8

Das Stubenküken goldbraun zu Ende backen und mit Pico de Gallo servieren.


Zutaten für die Michelada mit Volcan Tequila

• 50 ml Volcan Blanco Tequila

• 20 ml frischer Limettensaft

• Salz, Pfeffer, Tabasco & Worcestershire Sauce

• 1 Barlöffel Zucker

• 1 Lagerbier

Garnish

Chili-Salz-Sesam-Rim am Glas

Tools

Jigger, Shaker, Barlöffel, Strainer, Finestrainer

Glas

Tumbler


Zubereitung

Schritt 1

Ein großes Glas am Rand oder an der Seite mit Limette bestreichen und einer Mischung aus Chiliflocken, Salz und schwarzem Sesam rollen.

Schritt 2

Alle Zutaten im Shaker kräftig schütteln.

Schritt 3

In den vorbereiteten Tumbler auf frisches Eis doppelt abseihen.

Schritt 4

Mit eiskaltem Lager toppen und genießen - aber vorsicht, scharf!

Ihr mögt's nicht nur heiß, sondern auch spicey? Da haben wir was für Euch: Fabios Stubenküken wird in heißem Chiliöl frittiert und bringt damit die perfekte Mischung aus Knusper und Schärfe auf die Teller. Das Pico de Gallo on top ist eine absolute Geschmacksexplosion, fruchtig sauer, scharf, kräutrig - einfach der Wahnsinn. Dafür braucht man einen Drink, der aromatisch mithalten kann. Auftritt Michelada - stellt Euch den erfrischenden Beertail von den mexikanischen Stränden vor wie eine Bloody Mary mit eiskaltem Bier. Die Kombo aus Gewürzen und scharfer Soße verfeinern wir mit einem guten Schuss erlesenem Volcan Blanco Tequila und erhalten so einen quasi vierdimensionalen Drink, der gleichzeitig erfrischt und würzig ist.

Wem schmeckt's? Freunden von richtig schön scharfem Essen - und ebenso hotter Drinks.


Makrele & Whisky

Das ultimative Surf & Torf.


Zutaten für Makrele mit gegrilltem Salat

• 4 Makrelenfilets, entgrätet

• 4 Römersalatherzen

• 1 Rote Zwiebel

• 2 Zitronen

• 1 Bund Koriander

• 1 Bund glatte Petersilie

• 100 ml Olivenöl

• 40 ml Ardbeg Wee Beastie

• Meersalzflocken


Zubereitung

Schritt 1

Die Makrelenfilets auf feuerfeste Spieße stecken und bis zum grillen beiseite stellen.

Schritt 2

Römersalat halbieren und von beiden Seiten grillen, sodass er etwas Farbe bekommt. Währenddessen die Zwiebel würfeln und mit Zitronensaft, Olivenöl, Ardberg und Meersalz zu einer Vinaigrette abschmecken.

Schritt 3

Den gegrillten Salat mit der Vinaigrette marinieren und die Makrelenfilets auf mit der Hautseite über der Glut garen.

Schritt 4

Die Makrelenfilets vorsichtig von den Spießen nehmen und mit den gegrillten Salat servieren.


Zutaten für den Smokey Whisky Sour mit Ardbeg Wee beasty

• 60 ml Ardbeg Wee Beastie

• 30 ml frischer Zitronensaft

• 20 ml Zuckersirup

• 1 Eiweiß

Garnish

Zitronenzeste

Tools

Jigger, Shaker, Strainer

Glas

Tumbler


Zubereitung

Schritt 1

Zunächst alle Zutaten ohne Eis für etwa 10 Sekunden shaken - das nennt sich "Dry Shake" und sorgt für perfekten Schaum.

Schritt 2

Dann noch einmal mit Eis shaken, bis der Shaker so kalt wird, dass Ihr ihn nicht mehr halten könnt.

Schritt 3

In einen Tumbler auf frisches Eis abseihen und mit einer Zitronenzeste garnieren. Die ultimative Kombo aus Rauch & Frische genießen

Makrelen kennt man sonst nur geräuchert vom Wochenmarkt - frisch vom Grill sind sie aber noch besser, versprochen. Den Rauch brauchen sie allerdings trotzdem, deshalb landet in der Vinaigrette für unseren gegrillten Salat ein guter Schuss Ardbeg Wee Beastie. Das kräftige kleine Torfmonster verleiht dem Fisch die perfekten Rauchnoten wie frisch aus der Räucherkammer. Das ist Euch noch nicht genug Rauch? Uns auch nicht - und weil der Ardbeg eh gerade offen ist, landet er gleich auch noch einem torftastischen Whiskey Sour. Klingt vielleicht nach totalem Rauch-Overkill, durch die Säure der Zitrone und die kräutrigen Noten der Vinaigrette verbinden sich alle Aromen hier zu einer aromatischen Symphonie - mit ziemlich heftigen Bässen.

Wem schmeckt's? Smoke-Fans, die nie genug vom Rauch kriegen.


Garnele & Gin

Leicht, frisch & mit wunderschöner Säure. Ja, das Food auch.


Zutaten für Geflämmte Garnele mit Buttermilch

• 24 geputze Garnelen z.B. von Neue Meere

• 500 ml Buttermilch

• 2 Zitronen

• 3 Limetten

• 1 Orange

• 1 Bund Kerbel

• 1 Bund Dill

• 1 Bund Petersilie

• 50 ml Chiliöl

• 50 ml Kräuteröl (50 g neutrales Pflanzenöl auf 60° Grad erhitzen und mit 50 g Kräutern der Wahl für circa 2-3 Minuten fein mixen. Anschließend durch ein feines Sieb filtern und kühl lagern.)

• Rosa Pfeffer

• Meersalzflocken

• Zucker


Zubereitung

Schritt 1

Die Zitronen mit einer feinen Reibe abreiben und für später beiseite stellen.

Schritt 2

Die Buttermilch mit dem Saft von Limetten, Zitronen und Orange sowie Salz & Zucker säuerlich-süß abschmecken.

Schritt 3

Die Kräuter waschen, trocknen und zu einem Kräutersalat zupfen

Schritt 4

Die geputzten Garnelen auf ein Blech oder ein Gitter geben mit Chiliöl marinieren und mit einem Bunsenbrenner abflämmen, sodass sie leicht die Farbe verändern aber noch leicht roh in der Mitte sind.

Schritt 5

Die geflämmten Garnelen auf einem Teller drapieren, den Buttermilchsud angießen und mit Kräuteröl, Kräutern und dem Zitronenabrieb ausgarnieren.

Schritt 6

Zum Schluss etwas Meersalz und den Rosa Pfeffer darüber verteilen und servieren.


Zutaten für den Gimlet mit The Botanist Gin

• 60 ml The Botanist Gin

• 30 ml Verjus

• 20 ml Zuckersirup

Garnish

Kräuter

Tools

Jigger,   Rührglas, Barlöffel

Glas

Coupé-Glas oder kleiner Weinkelch.


Zubereitung

Schritt 1

Alle Zutaten zusammen auf viel Eis kaltrühren.

Schritt 2

In ein vorgekühltes Cocktailglas abseihen.

Schritt 3

Mit Kräutern garnieren und eiskalt genieß

Kein Grillen ohne Garnelen. Statt sie wie immer in dieselbe öde Knoblauchmarinade zu tunken und auf Spieße zu stecken, packt Fabio für uns aber die Buttermilch aus. Die Garnelen werden nur leicht geflämmt und mit einem kräutrig-säuerlichen Sud serviert - so bleiben sie extrem saftig, knackig und wahnsinnig leicht. Perfekt als Appetizer oder zum Aperitif. Dafür braucht man freilich auch den richtigen Drink. Wir setzen auf einen Gimlet mit dem komplexen aber wunderbar milden The Botanist Gin und rühren den Cocktail mit Verjus an statt Limetten. Der säuerliche Saft aus unreifen Trauben passt perfekt zur Buttermilch und gemeinsam ergeben Gimlet und Garnelen einen sommerlich-leichten BBQ-Gang, der selbst im kalten Herbst noch die Sonne aufgehen lässt.

Wem schmeckt's? Passt immer, mag fast jeder.


Tarte & Likör

Dessert vom Grill? Na sichi doch.


Zutaten für Tarte Tatin mit Crème Chantilly

• 1 Paket Blätterteigplatten

• 4 Äpfel z.B. Elstar

• 150 g Butter

• 8 EL Zucker

• 250 ml Schlagsahne

• 2 EL Puderzucker

• 2 Vanilleschoten


Zubereitung

Schritt 1

Blätterteig auf die gusseiserne Pfanne bzw. feuerfeste Form angepasst zuschneiden.

Schritt 2

Äpfel schälen, entkernen und achteln.

Schritt 3

Die Pfanne mit Butter auspinseln und ordentlich mit Zucker bestreuen. Die Apfelspalten einlagig, gefächert darauf verteilen.

Schritt 4

Den Blätterteig auf die Apfelspalten legen, mit Butter bestreichen und Zucker bestreuen.

Schritt 5

Auf dem Grill karamellisieren bis der Zucker am Pfannenrand bernsteinfarben bis braun ist. Von der direkten Hitze nehmen und bei geschlossenem Deckel für circa 12 Minuten bei 200 °C fertig backen.

Schritt 5

Die fertige Tarte auf einen Teller stürzen.

Schritt 5

Die gekühlte Sahne mit Puderzucker und ausgekratztem Vanillemark in einer Schlagschüssel halbsteif schlagen und zur Tarte Tatin servieren.


Zutaten für Die Mimosa Deluxe mit Cointreau

• 40 ml Cointreau

• 20 ml Grapefruitsaft

Champagner to top

Garnish

Grapefruitscheibe

Tools

Jigger, Barlöffel

Glas

Highballglas


Zubereitung

Schritt 1

In ein Highballglas auf Eis erst den Grapefruitsaft, dann den Cointreau gießen.

Schritt 2

Mit eiskaltem Champagner auffüllen und mit einer halben Grapefrui.

Schritt 3

Zusammen mit der karamellig-süßen Tarte genießen.

Dessert zum BBQ? Nein, bitte packt das Tiramisu wieder ein - diesmal kommt die Nachspeise wirklich vom Rost. Die Tarte Tatin ist ein großer Klassiker der französischen Patisserie und wer auch nur einen Bissen von diesem karamelligen Apfel-Ambrosia kostet, versteht sofort warum. In Kombination mit der halbsteif geschlagenen süßen Vanille-Sahne gehen hier große Dessert-Träume in Erfüllung. Zu einem franzöischen Klassiker trinkt man am besten was? Genau, einen französischen Klassiker. Wir mixen eine Abwandlung der Mimosa aus dem fruchtig-süßem Orangenlikör Cointreau. Die bittersaure Grapefruit und trockener Champagner bilden das optimale Gegengewicht zur süßen Tarte und lassen einen perfekten Grillabend damit in harmonischer Balance ausklingen. Morgen wieder, selbe Zeit, selber Ort?

Wem schmeckt's? Allen, außer Menschen die nichts Süßes mögen. Für die gibt's Sweet Hugs.


Bartools, Gläser and even more vosé

AUSVERKAUFT

AUSVERKAUFT

AUSVERKAUFT

AUSVERKAUFT

AUSVERKAUFT

AUSVERKAUFT

AUSVERKAUFT

AUSVERKAUFT

Einen Kommentar hinterlassen

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

x