Alkoholfreie Cocktails – Die 10 besten Rezepte

Trinken, als gäbe es ein Morgen.

Wir lieben gute Drinks. Holzige Whiskeys, spritzige Highballs, spannende Cocktails und großartige Weine. Wenn wir mal auf Alkohol verzichten, möchten wir aber trotzdem Spaß haben. Uns nur mit Softdrinks und Säften zufriedenzugeben? Niemals. Wenn wir trinken, ohne zu trinken, dann mit Genuss und Kreativität. Mit alkoholfreien Cocktails auf Weltklasse-Niveau.

Egal wie man sie nennt, ob nun Mocktails, Virgin Cocktails oder ganz einfach Alkoholfreie Drinks – die Kategorie wird immer beliebter und vor allem vielseitiger. Deswegen zeigen wir Euch heute einige der besten Rezepte für Cocktails ohne Alkohol – darunter spannende moderne Drinks „ohne“, aber auch große Klassiker des alkoholfreien Genusses. Die gibt es zwischen all den Martinis und Negronis nämlich auch.

Wir führen wir Euch wie immer Schritt für Schritt durch die Zubereitung, vom Shaken bis zur Garnitur des fertigen Cocktails. Klingt nach etwas viel Aufwand für Mocktails? Au contraire, genau darum geht es: Wenn Ihr Eure Non-Drinking Buddies und Euch selbst mit alkoholfreien Drinks genauso genauso verwöhnen möchtet wie mit Mojitos, Piña Coladas und Whiskey Sours, braucht Ihr genau dieselbe Geheimzutat – Liebe. Klingt schmalzig, wissen wir. Aber wenn Ihr zum ersten Mal den Satz hört „Woah geil. Und da ist echt kein Schnaps drin?“, dann wisst Ihr, was wir meinen. Also, legen wir los.

Ipanema – Caipirinha für Fahrer

Der Ipanema ist der alkoholfreie Bruder der klassischen Caipirinha. Geschmacklich ist er etwas anders gelagert – die kräftigen Noten des brasilianischen Zuckerrohrbrands sind schon irre speziell. Die Fruchtigkeit, die er sonst in den Drink bringt, kommt hier von der Maracuja . Durch die süßen Früchte und die kräftige Limettensäure ist er mindestens genauso erfrischend wie das Original. Außerdem ist er optisch ein absolutes Highlight.

Theoretisch lässt sich der Drink auch mit Maracujanektar mixen, die frischen Früchte bringen ihm aber diese Vollmundigkeit, sein wahnsinnig schönes Mundgefühl und die natürliche Balance aus Süße und Säure. All das macht den Ipanema zu diesem irre guten Drink, bei dem wir keinen Tropfen Alkohol vermissen.


Zutaten für den Ipanema

• 1 Bio-Limette (alternativ 1/2 Bio-Zitrone)

• 1 Barlöffel feiner, weißer Rohrzucker

• 1 frische Maracuja

• Ginger Ale

Garnish

Minze

Tools

Shaker, Barlöffel, Jigger, Muddler

Glas

Tumbler

 


Zubereitung

Schritt 1

Limette achteln, den weißen Strunk in der Mitte entfernen.

Schritt 2

Limettenachtel mit dem Zucker sanft mit dem Stößel andrücken, sodass der Saft austritt.

Schritt 3

Maracujamark dazugeben und mit einer Handvoll Crushed Ice ca. 10 Sekunden shaken.

Schritt 4

Ohne abzuseihen in einen Tumbler gießen, nach Bedarf mit Crushed Ice auffüllen.

Schritt 5

Mit Ginger Ale toppen und mit einem Zweig Minze garnieren.

"Die frischen Früchte bringen ihm diese Vollmundigkeit, sein wahnsinnig schönes Mundgefühl und die natürliche Balance aus Süße und Säure."

Der aperitiftastische Non-Negroni

Der Negroni ist ein Aperitif-Klassiker und eine absolute Bank in der Cocktail-Historie. Und da bilden wir uns ein, wir könnten den Drink aus Campari, Gin und süßem Wermut vollkommen alkoholfrei nachmixen? Ja, und zwar problemlos – dank alkoholfreien Spirituosen und Aperitifs auf Weltklasse-Niveau.

Natürlich gibt es geschmackliche Unterschiede zum Original-Negroni, aber diese Variante hier ist keinen Deut schlechter – nur anders. Am besten gefällt uns an dieser Virgin Negroni-Variante, dass er durch die Bitternoten und die kräutrige Aromatik genau wie das Original kein Easy Sipping-Cocktail ist. Stattdessen ergeben all die alkoholfreien Spirits einen ernstzunehmenden, vollmundigen Aperitif, den man langsam und bedächtig genießt.


Zutaten für den
Non-Negroni

• 30 ml Alkoholfreier „Gin“ (z.B. Siegfried Wonderleaf)

• 30 ml Alkoholfreier Wermut-Aperitif (z.B. Martini Vibrante)

• 30 ml Alkoholfreier Bitter (z.B. Undone This is NOT Orange Bitter)

Garnish

Orangenzeste

Tools

Barlöffel, Jigger

Glas

Tumbler

 


Zubereitung

Schritt 1

Alle Zutaten auf Eiswürfel in den Tumbler gießen.

Schritt 2

Ungefähr eine Minute lang umrühren, bei Bedarf ein bis zwei Eiswürfel nachlegen.

Schritt 3

Die Orangenzeste über dem Glas ausdrücken, also mit der Schalenseite zum Drink hin knicken. Die Zeste danach mit ins Glas geben.

Dark & Spicy – Würzig & erfrischend

 

Der Rum-Klassiker Dark & Stormy mit Ginger Beer und Gosling’s Rum ist ein erfrischender Highball, der die scharfe Würze der Ingwer-Limo und die kernig-fruchtigen Noten des Rums hervorragend kombiniert. Weil man erst das Ginger Beer und danach den Rum eingießt, sieht der Drink aus, als würde man eine dunkle Sturmwolke servieren. Den Look dieses Cocktails kann man nachbauen, ganz ohne dass Alkohol involviert ist – und auf karibische Rum-Noten muss man auch nicht verzichten.

Trotz der wunderschönen zweifarbigen Optik: Vor dem ersten Schluck solltet ihr den Drink einmal kurz mit dem Strohhalm umrühren, dann ist der Cocktail auch geschmacklich der blanke Wahnsinn.


Zutaten für den
Dark & Spicy

• 5 cl Alkoholfreier „Rum“ (z.B. Caleño Dark & Spicy)

• 20 ml frischer Limettensaft

• Ginger Beer

Garnish

Limettenscheibe

Tools

Barlöffel, Jigger

Glas

Highball-Glas

 


Zubereitung

Schritt 1

Limettensaft in ein Highball-Glas voller Eiswürfel füllen.

Schritt 2

Ginger Beer eingießen und nur kurz umrühren.

Schritt 3

Mit dem tropischen Spirit ganz langsam toppen.

Schritt 4

Mit einer Limettenscheibe garnieren und mit einem Glas-Strohhalm oder einem Stirrer zum umrühren servieren.

Shirley Temple – Königin der Mocktails

Der Urvater, oder besser die Urmutter aller alkoholfreien Cocktails. Der Shirley Temple entstand in den 1930ern für die gleichnamige Schauspielerin – einem der größten Kinderstars aller Zeiten. Shirley war aber ganz nebenbei auch eine verdiente US-Diplomatin, die später Jahrzehnte als Botschafterin tätig war. Der ihr gewidmete Drink ist ein erfrischender Klassiker - wenn man ihn richtig mixt.

Mit frischem Limettensaft und einem hochwertigen, fruchtigen Granatapfelsirup ist er unschlagbar frisch und süffig. Und die Kirsche? Wer einmal eine echte, tiefschwarze Amarena- oder Maraschino-Kirsche aus dem Glas gefischt und probiert hat, will nie wieder zurück zu neonroten Langweiler-Kirschen, versprochen.


Zutaten für den
Shirley temple

• 20 ml Granatapfelsirup

• 20 ml frischer Limettensaft

• Ginger Ale 

Garnish

Maraschino- oder Amarenakirsche, alternativ Minze

Tools

Barlöffel, Jigger

Glas

Highball-Glas


Zubereitung

Schritt 1

Granatapfelsirup und Limettensaft in ein Highballglas mit Eiswürfeln gießen.

Schritt 2

Kurz umrühren und mit Ginger Ale auffüllen.

Schritt 3

Mit einer Maraschino-Kirsche oder einem Zweig Minze toppen.

„Whiskey“ Sour – Die cremige Verführung

 

Frische Zitrone, cremiges Mundgefühl, die perfekte Balance aus Süße und Säure und dazu die warmen Vanille- und Karamellnoten eines guten Bourbon. Ja okay, der Whiskey Sour ist ein Wahnsinns-Drink, aber was macht der in einer Liste von Virgin Cocktails? Klar – alkoholfreien Whiskey gibt es nicht, wohl aber herausragend gute alkoholfreie Spirits mit sehr ähnlichen Aromen von Getreide und Holz, mit denen sich atemberaubend gute Sours shaken lassen.

Keine Angst vor dem unten verwendeten Eiweiß – wenn Ihr frische Bio-Eier verwendet, braucht Ihr keine gesundheitlichen Bedenken zu haben. Durch die Frische der Zitrone und die ätherischen Öle aus der Zeste schmeckt man das Eiweiß nicht, aber es verleiht dem Drink aber ein wundervoll-cremiges Mundgefühl und eine irre schöne Optik, die einem „echten“ Whiskey Sour in nichts nachsteht.


Zutaten für alkoholfreien Whiskey Sour

• 60 ml Alkoholfreier Spirit Whiskey Style (z.B. Lyre’s American Malt)

• 30 ml frischer Zitronensaft

• 20 ml Zuckersirup

• Optional: ½ Eiweiß

Garnish

Zitronenzeste

Tools

Shaker, Jigger, Strainer

Glas

Tumbler


Zubereitung

Schritt 1

Alle Zutaten zusammen auf viel Eis für etwa 20 Sekunden kräftig shaken.

Schritt 2

Falls Ihr das Eiweiß benutzt, zunächst den Drink abseihen und noch einmal ohne Eis kräftig shaken, um dem Drink eine cremige Schaumhaube zu verleihen.

Schritt 3

In einen Tumbler mit frischen Eiswürfeln abseihen.

Schritt 4

Die Zitronenzeste über dem Glas ausdrücken, also mit der Schalenseite zum Drink hin knicken. Die Zeste danach mit ins Glas geben.

"Das Eiweiß schmeckt man nicht, aber es verleiht dem Drink ein wundervoll-cremiges Mundgefühl und eine irre schöne Optik."

Virgin Buttermilch Margarita

Die Buttermilch Margarita ist ein moderner Klassiker der Hamburger Bartenderin Betty Kupsa. Mit ihrem genialen Drink erweitert sie die klassische Margarita um fruchtiges Quittengelee und saure Buttermilch – und auch, wenn diese Zutaten ein bisschen seltsam klingen: Der Drink ist flüssige Genialität, erfrischend, vollmundig und eine Klasse für sich.

Da er mit würzigem Agavendicksaft gesüßt wird, besitzt der Cocktail auch ohne Tequila diese wunderbare Agavenwürze, die in Kombination mit der Buttermilch so verführerisch gut funktioniert. Mit dem Drink seid Ihr einfach der Hit auf jeder Gartenparty - auch ohne Agavenspirituose.


Zutaten für Virgin Buttermilch Margarita

• 50 ml Buttermilch

• 10 ml frischer Limettensaft

• 10 ml frischer Zitronensaft

• 25 ml Agavendicksaft

• ½ Barlöffel Quittengelee

Garnish

Limettenzeste

Tools

Shaker, Jigger, Strainer, Barlöffel

Glas

Tumbler oder Coupéglas


Zubereitung

Schritt 1

Alle Zutaten außer der Buttermilch in den Shaker geben und kurz umrühren.

Schritt 2

Buttermilch und Eis dazugeben und für etwa 20 Sekunden kräftig shaken.

Schritt 3

In Drink in einen Tumbler mit frischem Eis abseihen.

Schritt 4

Nach Wunsch mit einer Limettenzeste garnieren.

Arnold Palmer – der flüssige Golf-Partner

Neben dem Shirley Temple ist dieser Drink wahrscheinlich der zweite große alkoholfreie Klassiker. Arnold Palmer war ein berühmter US-Golfer und bestellte sich die Kombination aus Eistee und Limo regelmäßig. In den 1960ern bemerkte das eine Frau, die beim Mittagessen in seiner Nähe saß und sagte zum Kellner „I’ll have that Arnold Palmer drink, too".

Der selbstgebrühte Schwarztee ist die Schlüsselzutat für diesen Virgin Highball. Genau wie Rotwein besitzt der nämlich Tannine und Bitterstoffe, die dem Arnold Palmer diesen Anstrich des Erwachsenen verleihen. Durch die frischen Zutaten bekommen wir eine wahnsinnig erfrischende Iced Tea-Variante, die mit jedem Long Island locker mithalten kann.

 


Zutaten für Arnold Palmer

• 100 ml Schwarzer Tee (abgekühlt)

• 50 ml frischer Zitronensaft

• 30 ml Zuckersirup

• Soda

Garnish

Zitronenscheibe

Tools

Shaker, Jigger, Strainer

Glas

Highball-Glas


Zubereitung

Schritt 1

Alle Zutaten außer der Soda auf Eis für etwa 15 Sekunden kräftig shaken.

Schritt 2

Auf frisches Eis in ein Highballglas abseihen.

Schritt 3

Mit der Soda toppen.

Schritt 4

Mit einer Zitronenscheibe garnieren.

"Wer diesen Virgin Highball ernst nimmt, bekommt eine außergewöhnlich spannende Fizz-Variante."

No Gin & Tonic – jetzt schon ein Klassiker

Selbsterklärend, aber deswegen nicht weniger wichtig auf einer Liste über Cocktails ohne Alkohol. Denn was vor 10 Jahren der Gin und der dazugehörige Hype waren, das sind heute die Alkoholfreien Botanical Spirits. Die wurden in den letzten Jahren immer besser, aufwendiger und ausgefallener – und lassen in Kombination mit einem guten Tonic Water das Herz jedes G&T-Fans höher schlagen. Das Beste: Ein No Gin & Tonic ist genauso unkompliziert und schnell gemixt wie das Original.

Damit lässt sich jede Feierlaune und jedes After Work voll auskosten und das ganz ohne Kater am nächsten morgen.

 

 
Zutaten für Alkoholfreien Gin & Tonic

• 60 ml Alkoholfreier Wacholder-Spirit (z.B. Herbie Virgin)

• Tonic Water

Garnish

Gurke oder Zitronenzeste

Tools

Barlöffel

Glas

Highball-Glas


Zubereitung

Schritt 1

Alkoholfreien Spirit in ein Highballglas mit viel Eis gießen – bloß nicht jiggern, locker aus dem Ellbogen 6 cl abschätzen.

Schritt 2

Mit Tonic Water toppen.

Schritt 3

Nach Vorliebe und Laune mit einer Gurkenscheibe oder Zitronenzeste garnieren.

Virgin Colada – die perfekte Symbiose aus Ananas und Kokos

Eine Piña Colada lebt von diesem unnachahmlichen tropischen Duett aus Kokosnuss und Ananas. Der Rum bringt Power und Würze mit auf’s Spielfeld, bleibt aber geschmacklich eher im Hintergrund. Es kommt also vor allem auf die anderen Zutaten an.

Mixt man die Virgin Colada mit der cremig-süßen Cream of Coconut statt flüssiger Kokosmilch, bekommt der Drink ein viel feineres Kokos-Aroma und eine deutlich spannendere Konsistenz. Dazu die Säure des frischen Limettensafts und aus der Colada wird ein karibischer Traum, der Euch direkt an den Strand von O’ahu spült. Wer das dann noch mit einem fruchtig-holzigen Cane Style-Spirit krönt, der vermisst wirklich überhaupt nichts mehr.

 


Zutaten für die virgin Colada

• 2 Barlöffel Cream of Coconut

• 100 ml bester Ananassaft

• 20 ml frischer Limettensaft

• 20 ml Sahne

• Optional: 6 cl Alkoholfreier Spirit Rum-Style (z.B. Heimat Vogelfrei Sugar Cane)

Garnish

Ananasblätter oder Ananasstücke

Tools

Jigger, Shaker, Strainer

Glas

Fancy Cocktail-Glas oder Tumbler


Zubereitung

Schritt 1

Alle Zutaten in den Shaker geben, die Sahne als letztes.

Schritt 2

Mit Crushed Ice kräftig shaken, ungefähr 20 Sekunden lang.

Schritt 3

In ein Fancy Glass gießen und nach Bedarf mit Crushed Ice auffüllen.

Schritt 4

Mit Ananasblättern oder Ananasstücken garnieren.

Spritz – Aperitif zum Frühstück anyone?

Der klassische Spritz, ein Mix aus Aperitif sowie Schaumwein oder Weißwein und Soda. Ohne den geht nichts auf Gartenpartys, BBQs oder bei einem Aperitif-Abend mit den besten Drinking Buddies. Dass man dafür Alkohol braucht, ist aber schlicht und ergreifend nicht (mehr) war. Denn bei der atemberaubenden Qualität, die alkoholfreie Aperitifs und entalkoholisierter Wein heutzutage haben, bekommt Ihr 100 Prozent Spritz-Aromatik für 0 Prozent Alkohol.

Die Spritz-Variante unten ist mindestens so wandelbar wie das Original und dank der spannenden Bitternoten und der Spritzigkeit des Sekts auch genauso spannend und angenehm zu trinken. Der einzige Unterschied: Ihr könnt nach drei bis vier Gläsern noch immer Autofahren – und zur Not sogar den Reifen wechseln.

 


Zutaten für
alkoholfreien Spritz

• 60 ml Alkoholfreier Aperitif (z.B. Vincent Aperitif)

• 120 ml Alkoholfreier Sekt (z.B. Kolonne Null Cuvée Blanc Sekt)

Garnish

Grapefruitzeste

Tools

Barlöffel

Glas

Weinglas


Zubereitung

Schritt 1

Erst den Aperitif, dann den Sekt auf viel Eis in ein Weinglas gießen.

Schritt 2

Ganz kurz umrühren.

Schritt 3

Mit Grapefruitzeste und nach Lust und Laune frischen Beeren garnieren.

Was ist euer alkoholfreier Lieblingsdrink?

Dank Dry January und dem Trend hin zu bewussterem Genuss sind alkoholfreie Cocktails heute so schmackhaft und vielseitig wie niemals zuvor. Genau deshalb können wir aber unmöglich den Überblick behalten und brauchen Eure Hilfe: Welche irrsinnig guten Mocktails habt Ihr in letzter Zeit gemixt, vielleicht sogar mit Produkten, die Ihr bei uns im Shop gefunden habt? Taggt uns mit @tastillery auf Instagram und zeigt uns Eure flüssigen Meisterwerke für einen durchgefeierten Morgen vor der Arbeit. Wir freuen uns drauf.

Cocktail-Zutaten zum bestellen:

Sold out
Sold out
Sold out
Sold out

Sold out
Sold out
Sold out
Sold out

Einen Kommentar hinterlassen

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

x